Jugend praesentiert Logo

 

Insgesamt sechs Erklärvideos zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen wurden von Schülerinnen und Schülern der Herderschule beim Wettbewerb „Jugend präsentiert“ eingereicht. Zwei Teams haben sich für die Qualifikationsrunde in Hamburg am 1. April 2017 qualifiziert.


Die Nano – AG mit Annkathrin May (Jg. 11), Franziska Seifert (Jg. 9), Paula Wulf (Jg. 10) und Willem ter Horst (Jg. 11) konnten mit dem Video „Was sind die blauen Punkte im Peeling?“ überzeugen. Des Weiteren qualifizierten sich Hanna Rosenfelder, Lorena Graf, Lea Schaar, Luisa Attermeyer und Ouxiang Xu aus Jahrgang 10 mit ihrem Video zum Thema „Klonen“. Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern herzlich.

 

Jugend praesentiert HH 2017Das Foto zeigt Annkathrin May und Franziska Seifert mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Qualifikationsrunde am 1. April 2017 in Hamburg.

 

Franziska Seifert erreicht die dritte Runde beim Wettbewerb „Chemie – die stimmt“ und das Finale von Jugend präsentiert

 

Franziska Seifert (Jg. 9) hat beim Wettbewerb „Chemie – die stimmt“ in der zweiten Runde in Achim den 2. Platz belegt und sich somit für die 3. Runde dieses Chemiewettbewerbs vom 29. Mai – 1. Juni 2017 in Münster qualifiziert.


Außerdem wurde sie am 1. April 2017 in Hamburg für das Jugend präsentiert Finale in Berlin ausgewählt. Aufgrund ihrer guten Leistungen nimmt sie zudem an einer Präsentationsakademie teil.


Wir gratulieren ihr herzlich und wünschen ihr für beide Wettbewerbe viel Erfolg!

Alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrkräfte der Herderschule haben über ihren persönlichen Anmeldenamen ("s-Nummer" bzw. "l-Nummer") und ihr persönliches Passwort an den Computern des pädagogischen Netzwerkes in der Herderschule Zugang zum Netzwerk der Stadt Lüneburg.

Jeder Benutzer verfügt dabei über einen eigenen Speicherplatz ("Eigene Dokumente") sowie über einen Zugriff auf Tauschverzeichnisse der jeweiligen Lerngruppen.

 

Auf die im Netzwerk gespeicherten Dateien kann man auch von jedem an das Internet angeschlossenen Rechner zugreifen, insbesondere also von zu Hause aus. Es lassen sich Dateien löschen, auf den privaten Rechner herunterladen oder sogar Dateien in das Netzwerk hochladen. Der Zugriff über das Internet läuft dabei über das sogenannte XMOOD-Portal der Stadt Lüneburg.

Das "Medien-Methoden-Konzept" beschreibt unser Vorgehen bei der Vermittlung von Methoden zum Umgang mit Medien. Es grenzt sich ab von einem wesentlich umfangreicheren, allgemeinen Methoden-Konzept, für das es einen Baustein liefern wird. Darüber hinaus denken wir zurzeit über ein "Medien-Ethik-Konzept" nach, bei dem die Vermittlung von verantwortlichem Umgang mit Medien im Vordergrund steht.

Die Inhalte des Medien-Methoden-Konzepts beruhen im Wesentlichen auf einer Bestandsaufnahme der bisher durchgeführten Medien-Methoden-Schulungen. Diese Bestandsaufnahme wurde evaluiert, so dass Verzahnungen ergänzt oder optimiert werden konnten. Es fiel zum Beispiel auf, dass die bisher praktizierte Schulung der Schülerinnen und Schüler in Jahrgang 6 im Rahmen des Computer-Führerschiens zu spät einsetzt, so dass wir nach dem vorliegenden Konzept mit den ersten Schulungen in Jahrgang 5 beginnen. Mit der Einführung ist außerdem eine Verbindlichkeit bei der Durchführung verknüpft, so dass die Qualität der Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler im Bereich der Medien-Methoden sichergestellt werden kann.

Das vorliegende Medien-Methoden-Konzept wurde am 28.10.2009 von der Gesamtkonferenz verabschiedet und kann hier downgeloadet werden.


Zertifizierung "proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft"

ProBeruflogo

 Kursbuch 2005-2008

1.Rezertifizierung 2008-2012

2. Rezertifizierung 2012-2015 und Nachtrag

3. Rezertifizierung 2015-2018

Unterkategorien