Frau Dr. Hickmann hat Ende November in Hannover den Sonderpreis der Stiftung NiedersachsenMetall für ihre Arbeit in der Nano-AG und ihr Engagement bezüglich der Vernetzung von unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Lernangeboten erhalten. Die Landeszeitung veröffentlichte dazu einen Bericht am 1. Dezember 2017.

 

Wir gratulieren Frau Dr. Hickmann ganz herzlich und danken allen beteiligten Schülerinnen und Schülern für ihre Mitarbeit, vor allem Annkathrin May, Willem ter Horst und Franziska Seifert aus der Nano-AG, welche uns auch zur Preisverleihung begleiteten.

jugend praesentiert 2017 plakatJugend Präsentiert ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, wissenschaftliche Inhalte möglichst einfach und anschaulich anderen zu vermitteln. Denn was bringt eine Entdeckung, die niemand versteht?

 

Der Höhepunkt des Wettbewerbs ist das Finale in Berlin, zu dem auch dieses Jahr vom 15.09. – 17.09.2017 die besten Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland eingeladen wurden. Nach der Anreise am Freitag gab es verschiedene Workshops, für die man sich anmelden konnte, wie z.B. ein Street Art Workshop.

 

Nano AG der Herderschule und der Wilhelm-Raabe-Schule zeigen Ausstellung „Plastik und Mee(h)r" noch bis zum 29.September 2017

 

Wie gelangt Plastik in die Ozeane und welche Gefahren birgt dies für die Pflanzen- und Tierwelt? Sind auch wir Menschen von der Plastikvermüllung betroffen? Was ist Mikroplastik und welche Konsequenzen hat dessen Verwendung in Kosmetika?

Logo Jugend praesentiertInsgesamt sechs Erklärvideos zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen wurden von Schülerinnen und Schülern der Herderschule beim Wettbewerb „Jugend präsentiert“ eingereicht. Zwei Teams haben sich für die Qualifikationsrunde in Hamburg am 01.04.2017 qualifiziert.

 

Die Nano – AG mit Annkathrin May (Jg. 11), Franziska Seifert (Jg. 9), Paula Wulf (Jg. 10) und Willem ter Horst (Jg. 11) konnten mit dem Video „Was sind die blauen Punkte im Peeling?“ überzeugen. Des Weiteren qualifizierten sich Hanna Rosenfelder, Lorena Graf, Lea Schaar, Luisa Attermeyer und Ouxiang Xu aus Jahrgang 10 mit ihrem Video zum Thema „Klonen“.

 

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern herzlich und wünschen ihnen für den Wettbewerb viel Erfolg!

NanoBioNet

Warum dürfen manche Tabletten eigentlich nur im Ganzen eingenommen werden? Warum darf man die nicht einfach in der Mitte teilen?

 

 Ozeanlabor 1Ozeanlabor 2Am 8. Februar 2017 besuchten die Nano AG der Herderschule gemeinsam mit der Nano AG der Wilhelm-Raabe-Schule und Oberstufenschülern der Herderschule das ozean:labor in Kiel.


Wie beeinflusst der Klimawandel das Leben im Ozean? Welchen Einfluss spielt der pH-Wert für den Sauerstoffgehalt in der Ostsee? Was ist der Unterschied zwischen tierischem und pflanzlichem Plankton? Diese und viele andere Fragen wurden im ozean:labor untersucht und beantwortet.


Ein Highlight stellte für einige das Sezieren eines Herings dar, neben Kiemen und Gehirn wurde hier auch der Glaskörper des Fischauges präpariert.

 

Anklang fand zudem die Akustik Station, bei der erörtert wurde, wie Tiere eigentlich unter Wasser kommunizieren und welchen Einfluss der Bau von Windkrafträdern mitten in der Ostsee für die Tierwelt hat.


Unter der Anleitung von Biologen und Studenten wurde seziert, titriert, mikroskopiert und gezeichnet.


Einige der untersuchten Aspekte werden sicher einen Platz in der Ausstellung erhalten, an denen die Nano AG der Wilhelm-Raabe-Schule und Herderschule derzeit arbeiten.

NMN Symposium

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Nano-AG Annkathrin May (10b), Willem ter Horst (10a), Lisa Wedemann (10b) und Paula Wulf (9S1) haben sich erfolgreich gegen andere niedersächsische Schülergruppen durchgesetzt und werden am 26.11.2015 im Rahmen des 8. Nano und Material Symposiums Niedersachsen in Salzgitter im Finale gegen drei weitere Schülergruppen antreten. Dabei müssen sie sich mit ihrer Kreativität und Erfahrung im Bereich Neue Materialien erfolgreich bewähren und Experimente mit Neuen Materialien durchführen, ein Modell entwickeln, konstruieren und testen.

 

Zudem erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit auf dem Symposium mit Experten aus der Industrie und Forschung in Kontakt zu treten. Insgesamt können Geldpreise in Höhe von 2500 € gewonnen werden, die für naturwissenschaftliche Projekte an den Schulen genutzt werden sollen.


Also, drückt Annkathrin, Paula, Lisa und Willem am 26.11. die Daumen!

d lehrerpreis logoUnsere NANO-AG unter der Leitung von Frau Dr. Hickmann und Frau Perschke hat einige Erfolge vorzuweisen: Wir gratulieren ganz herzlich zur Platzierung unter den besten 16 Einreichungen des bundesweiten Wettbewerbs „Deutscher Lehrerpreis – Unterricht innovativ“!

 

Außerdem hat sich unsere NANO-AG erfolgreich für die Teilnahme am Nationalen Science on Stage Festival in Berlin qualifiziert. Das Festival findet vom 18. – 20. November 2016 statt. Auch dazu herzliche Glückwünsche!

 

In den ersten Wochen des neuen Schuljahres werden die Ergebnisse der NANO-AG in unserer Schule ausgestellt. Hier können Sie sich dann über das spannende Projekt informieren, nähere Informationen dazu erhalten Sie in Kürze.

 

Ich bedanke mich für die hervorragende Arbeit und wünsche weiter so viel Erfolg!

LZ Artikel Schuelermuseum NANO AGTaucht ein in DIE GROßE WELT DER KLEINEN NANOPARTIKEL!

Denn endlich ist es geschafft und das Ziel von einem halben Jahr Arbeit ist erreicht: Unsere Nano-AG hat am 20.06. feierlich das Schülermuseum in Kooperation mit der Wilhelm-Raabe-Schule eröffnet. Auch die Presse war bei der Eröffnung dabei: Ihr könnt den Zeitungsartikel über die Eröffnung und das Regal hier nachlesen und ein Video zum Thema unter folgendem Link anschauen!

 

Wenn euer Interesse geweckt ist, dann schaut auf jeden Fall in der Osthalle der Herderschule vorbei und erfahrt mehr darüber, was „Nano“ eigentlich bedeutet, wo ihr damit in eurem Alltag in Berührung kommt, welche Risiken mit Nanopartikeln verbunden sind, aber auch welche Chancen sich bieten.

 

Kommt vorbei!

Nano AG erreicht 4 Platz beim NMN Contest

Am Dienstag, den 01.12., haben wir, die Nano-AG der Herderschule, Annkathrin May (10b), Paula Wulf (9s1), Willem ter Horst (10a) und Lisa Wedemann (10b) und die Nano-AG der Wilhelm-Raabe-Schule, das Schülerlabor Klick! an der Universität in Kiel besucht. Begleitet haben uns Frau Dr. Hickmann, Frau Perschke und Herr Dr. Lehmann, Leiter der AG an der Raabe-Schule. Wir hatten uns im Vorfeld, im Rahmen der AG, mit Frau Hickmann und Frau Perschke, Grundwissen über Nanotechnologie erarbeitet.

 

Nach einer zweistündigen Busfahrt kamen wir am Unicampus an. Nach einer Begrüßung gab es eine Einführung in das Thema Nanotechnologie durch Studenten und einen Dozenten der Universität Kiel. Anschließend wurden wir in Zweier- bzw. Dreiergruppen eingeteilt und jeder bekam einen Laborkittel und eine Schutzbrille. Jede Gruppe wurde einem Versuch zugewiesen und danach fingen wir an zu arbeiten.