Im Projekt „Schüler helfen Schülern“ (ShS) erteilen verantwortungsbewusste, motivierte und fachlich kompetente Schüler aus den Jahrgangsstufen 9/10 und der Oberstufe jüngeren Schülern Nachhilfeunterricht in den Fremdsprachen und im Fach Mathematik. Der Unterricht findet in Absprache mit den jeweiligen Schülern meistens in der 7. und 8. Schulstunde im Anschluss an den Unterrichtsvormittag einmal wöchentlich direkt im Herderschulgebäude statt und kostet pro Doppelstunde 5,- €. Dadurch, dass die Nachhilfe in Kleingruppen (in der Regel 2-3, maximal 4 Schüler) organisiert ist, haben die jüngeren Schüler hier die Chance, ihre Fragen in ruhiger Atmosphäre untereinander und mit dem jeweiligen Tutor / der jeweiligen Tutorin zu klären, Unterrichtsstoff z.B. auch spielerisch zu wiederholen, sich sicher auf Klassenarbeiten vorzubereiten und natürlich auch Unterstützung bei der Anfertigung von Hausaufgaben zu erhalten.

 

Dabei profitieren im Übrigen nicht nur die jüngeren von den älteren Schülern, sondern auch die Tutorinnen und Tutoren nehmen neben dem finanziellen Aspekt einen reichen Schatz an Erfahrungen aus der Nachhilfe mit. Auch wenn Lehrer als Fachmentoren und Ansprechpartner natürlich jederzeit zur Verfügung stehen, liegt die Organisation, Vor-, Nachbereitung und Durchführung des Unterrichts in den Händen der älteren Schüler, die damit ihre Sozialkompetenz und Eigenverantwortlichkeit unter Beweis stellen können und diese gleichzeitig weiter vertiefen. Dementsprechend erhalten die Tutorinnen und Tutoren z.B. auch eine Anerkennung auf dem Zeugnis bzw. eine Urkunde als Beigabe zum Abiturzeugnis, die ihnen ihren gewissenhaften Einsatz im Rahmen des Projektes „Schüler helfen Schülern“ bescheinigt.

 

Eine Schülerin aus Klasse 10, die im Schuljahr 2010/2011 eine Spanischgruppe in Jahrgang 7 betreute, antwortete auf die Frage, warum sie sich entschieden habe, bei ShS als Tutorin zu arbeiten z.B.: „Um nebenbei ein bisschen Geld zu verdienen, um selbst meinen Stoff zu wiederholen und um den Kindern weiterzuhelfen, wenn sie Probleme haben und Nachhilfe benötigen. Es macht froh, wenn man seine Kenntnisse weitertragen kann und die Kinder diese annehmen und selber besser werden in dem Schulfach! So weiß man, dass man den richtigen Weg gefunden hat, ihnen zu helfen.“ Die Schüler aus ihrer Gruppe äußerten indessen als Fazit der ShS-Betreuung, sie empfänden es als gut, dass man in Gruppen, die nicht so groß sind, Zusammenhänge erklärt bekommt, die unklar sind, dass  man mit anderen und netten älteren Schülern zusammenarbeiten und sich so gegenseitig helfen kann und nicht zuletzt natürlich eine Möglichkeit hat, seine Note zu verbessern und auch mit Spaß z.B. durch Vokabelspiele zu lernen.

 

Neugierig geworden? Dann stehen für Rückfragen und Anmeldeinformationen zum Projekt sowohl die Klassen- und Fachlehrer als auch Frau Conrads als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.