¿Español? - ¡Claro que sí!
¿Por qué aprender español? – Warum Spanisch lernen?

 

Auf Spanisch ...

 

... verständigen sich vier Kontinente: Spanisch ist nach Mandarin-Chinesisch und Englisch die am drittmeisten gesprochene Sprache auf der Welt. In 22 Länder ist es offizielle Verkehrssprache und wird von ca. 447 Millionen Menschen auf der Welt entweder als Muttersprache oder Zweitsprache gesprochen.Sogar in den USA spricht eine "Minderheit " von 37 Millionen Menschen Spanisch.

 

.... arbeitet man:Aufgrund der zunehmenden Annäherung der Welt im Rahmen der Globalisierung gewinnt Spanisch in der internationalen Kommunikation als Handels- und Verkehrssprache in vielen internationalen Organisationen zunehmend an Bedeutung. Es ist zudem von großem Nutzen für die wirtschaftlichen Beziehungen mit Spanien sowie Mittel- und Südamerika, vor allem in den Bereichen Handel, Tourismus, Übersetzung und Informationstechnologie. Auch ein erheblicher Teil des Handels in den Vereinigten Staaten wird auf Spanisch abgewickelt.

 

... ist man kreativ: Spanisch ist der Schlüssel zu einem großen Kulturerbe. Auf Spanisch schrieben Cervantes, García, Lorca, Pablo Neruda und Borges; auf Spanisch schreiben heute García Márquez, Isabel Allende, Carlos Fuentes und  Vargas Llosa. Spanisch ist auch die Sprache vieler bekannter Künstler: Maler wie Velázquez, Goya, Picasso, Frida Kahlo; Regisseure wie Buñuel, Saura, Almodóvar; Architekten und Bildhauer wie Gaudí, Botero, Chillida und Calatrava.

 

... hört man zu: Auf Spanisch brillieren große Opernsänger wie Plácido Domingo oder José Carreras. Die Gitarrenklänge  von Paco de Lucía oder Andrés Segovia sind weltweit bekannt. Flamenco, "son cubano", argentinischer Tango, Salsa, kolumbianische Cumbia und mexikanische Rancheras sind Beispiele für den Reichtum und die Vielfalt der Musik auf Spanisch, die durch Enrique Iglesias, Gloria Estefan, Shakira, Ricky Martin oder Manu Chao populär geworden ist.

 

... genießt man: Auf Spanisch genießt man Tortilla, Paella, Tapas, Enchilladas, Guacamole, Gazpacho ... Die Spezialitäten Spaniens und Lateinamerikas sind so vielfältig wie ihre Landschaften und Natur.

 

... studiert man: Es geht nicht nur darum, Spanisch zu lernen, sondern auch auf Spanisch zu lernen. Die Universitäten in Spanien und Lateinamerika sind Treffpunkt für Forscher aus der ganzen Welt. Andererseits sind spanische Universitäten Lieblingsziel von Erasmusstudenten.

 

Español en la Herderschule – Spanisch an der Herderschule

 

Das Fach Spanisch bieten wir seit dem Schuljahr 2000/2001 als neubeginnende Fremdsprache in Jahrgangsstufe 10 (früher 11) und seit dem Schuljahr 2005/06 als zweite Pflichtfremdsprache ab der Jahrgangsstufe 6 an. Ferner haben interessierte Schüler im Wahlpflichtunterricht im Rahmen des Faches MenschMachtKultur erstmalig ab dem Schuljahr 2011/12 die Möglichkeit, die spanische und französische Kultur kennen zu lernen (Land, Leute, Musik, Regionen, Sport und vieles mehr).

 

Im Abitur bieten wir Spanisch als mündliches und schriftliches Prüfungsfach auf grundlegendem Niveau (P4- bzw. P5-Fach) und schriftlich auch auf erhöhtem Niveau (P1- bzw. P2-Fach) an. Für Schüler, die Spanisch als Prüfungsfach gewählt haben, sind jeweils drei thematische Schwerpunkte aus den Bereichen Literatur und Landeskunde, die vom Kultusministerium vorgegeben werden, verbindlich.

Nr

Name

Vorname

Kürzel

Fächer

e-mail

1

Bigott

Rebecca

Bi

Sa, Fr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2

Descalzo

Pablo

Dc

Sa, Bi, Sp

 

3

Hillmann

Ilona

Hi

Sa, Fr, Ds

 

4

Marinho

Fátima

Mh (Fachobfrau)

Sa, Fr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

5 Ponce Munoz Christine PM Sa, En  

6

Thöle

Jenna

Th

Sa, Fr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

7

Touma

Siad

To

Sa, Fr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stundentafel

Spanisch als 2. Fremdsprache ab Klasse 6

Klasse/Jahrgang

Unterrichtsstunden pro Woche

Anzahl der Klassenarbeiten/Jahr

6

4

4

7

4

4

8

4

4

9

3

4

10

4

4

11 gN und eN

4

2 bzw. 3

12 gN und eN

4

2 bzw. 3 (für Prüflinge)

 

Spanisch als 3. Fremdsprache ab Klasse 7 (Wahlpflichtbereich)

Klasse

Unterrichtsstunden pro Woche

Anzahl der Klassenarbeiten/Jahr

7

4

4

8

3

4

9

3

4

 

Spanisch als neubeginnende Fremdsprache ab Jahrgang 10 (früher 11)

Jahrgang

Unterrichtsstunden pro Woche

Anzahl der Klassenarbeiten/Jahr

10

4

4

11 gN und eN

4

2 bzw. 3

12 gN und eN

4

2 bzw. 3 (für Prüflinge)

Die Spanisch-Lehrbücher

Klasse/ Jahrgang

Spanisch als 2. Fremdsprache ab Klasse 6

Spanisch als 3. Fremd-sprache ab Klasse 7 (Wahlpflichtbereich)

Spanisch als neubeginnende Fremdsprache ab Jahrgang 10 (früher 11)

6

Encuentros I, Lek. 1-5A (neue Ausgabe)

----------------------------------

----------------------------------

7

Encuentros I, Lek. 5B-8C (neue Ausgabe)

Encuentros I, Lek. 1-5 (neue Ausgabe)

----------------------------------

8

Encuentros II, Lek. 1-3 (neue Ausgabe) + evtl. Lektüre

Encuentros I, Lek. 6-9, Band II: Lektion 1 (neue Ausgabe)

----------------------------------

9

Encuentros II, Lek. 4-6 (neue Ausgabe) + evtl. Lektüre

Encuentros II: Lektion 2-6 (neue Ausgabe)

----------------------------------

10

 

----------------------------------

Encuentros I (neue Ausgabe)

11

 

----------------------------------

1. Halbjahr: Encuentros II (neue Ausgabe), 2. Halbjahr: kein Lehrbuch

Das Lehrwerk Encuentros (neue Ausgabe) aus dem Cornelsen Verlag wurde speziell für den Spanischunterricht in der Schule konzipiert: Die landeskundlichen Inhalte und die grammatische Progression der Lehrbücher sind auf die Lehrpläne abgestimmt.

 

Die Lehrbücher können im Rahmen der Schulbuchausleihe ausgeliehen werden. Lehrwerksbegleitende Materialien wie das Cuaderno de ejercicios und das Grammatische Beiheft müssen individuell angeschafft werden.

 

Im Spanischunterricht werden den Schülern landeskundliche Aspekte Spaniens und Lateinamerikas zu gleichen Teilen vermittelt. Neben der Lehrbucharbeit ist auch die Arbeit mit authentischen Texten von Anfang an von großer Bedeutung. Die Schüler lernen bereits im ersten Jahr einige spanischsprachige Lieder kennen.

 

Im Jahrgang 10 (fortgeführte Fremdsprache) und in den Jahrgängen 11 und 12 werden zusätzlich lehrbuchunabhängige Texte mit steigendem Schwierigkeitsgrad sowie spanischsprachige Filme in den Unterricht miteinbezogen (anlehnend an den thematischen Schwerpunkt für das Abitur).

Das Spanisch-Sprachdiplom DELE

 

Wir bieten interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, an der Universität Lüneburg in Zusammenarbeit mit dem spanischen Bildungsministerium, dem Instituto Cervantes, und der Universität von Salamanca das Spanisch-Sprachdiplom (DELE) vorzubereiten und abzulegen. Die Fachschaft Spanisch steht in engem Kontakt mit der Spanischabteilung unter der Leitung von Frau Miralles und dem Verein Amistad. Das Sprachdiplom DELE ist international anerkannt und kann in einzelnen Bausteinen abgelegt werden. Schülerinnen und Schüler mit einem DELE-Sprachdiplom müssen, wenn sie in dem jeweiligen Land studieren wollen, keine Sprachprüfung an der Universität mehr ablegen.

Eine kleine Einführung in die spanische Sprache

 

Spanisch hat sich aus dem Lateinischen entwickelt, einer Sprache, in der auch viele deutsche Wörter ihre Wurzeln haben. Andererseits ist das Spanische mit mehr als tausend Wörtern in den Wortschatz anderer Sprachen eingegangen - auch des Deutschen. Bestimmt können Sie mehr Spanisch als Sie denken! Spanisch wird so gelesen, wie es geschrieben wird, und die Grammatik ist sehr regelmäßig.

 

Sie können schon viel Spanisch!

 

Welche Wörter verstehen Sie? Überlegen Sie mal!

guitarra    teatro    paella    discoteca   profesora   apartamento

instituto   familia   museo   costa        biblioteca    número   teléfono

 

Im Spanischen sind Wörter entweder maskulin oder feminin (kein Neutrum). Setzen Sie die Wörter, die Sie schon kennen, in die Tabelle ein!

feminin - maskulin

profesora - teatro

 

>Tipp: profesora (feminin) - teatro (masculin)

 

Wie lautet der Plural der folgenden Wörter?

 

discoteca > ???

instituto > ???

costa > ???

teléfono > ???

guitarra > ???

museo > ???

Huelva1

 

Spanische Schüler an der Herderschule Lüneburg:Vom 5. – 11. Oktober 2011

 

Herderschüler in Huelva:Vom 06.03.-13.03.2012

 

Was lange währt, wird endlich gut …

 

Nach zahlreichen Kontaktaufnahmen mit spanischen Schulen und Absagen auf spanischer Seite ist es dem Fachbereich Spanisch der Herderschule endlich gelungen, eine geeignete Partnerschule (Gymnasium) für einen internationalen deutsch-spanischen Schüleraustausch zu finden.Unsere Partnerschule I.E.S. Alto Conquero liegt im Südwesten Spaniens, in der Region Andalusien, in Huelva (Stadt). Unsere Partnerschule I.E.S. Alto Conquero (Instituto de ensenanza secundaria) wurde 1978 erbaut und weist heute eine Anzahl von ca. 600 Schülern und 50 Lehrkräften auf. Es handelt sich um ein Gymnasium, an dem das Abitur abgenommen wird. Der sprachliche Schwerpunkt der Schule liegt auf den Fächern: Englisch, Französisch, Griechisch und Latein. Das Fach Deutsch soll zum Schuljahr 2011/12 eingeführt werden.Die Industrie- und Küstenstadt in Andalusien (Handelshafen für die Kupfer- und Eisenerze, Ausfuhr von Wein und Südfrüchten, Fischfang, chemische Industrie und Ölraffinerie) hat ca. 150.000 Einwohner und eine Universität. Sevilla liegt nur ca. 85 km von Huelva entfernt.

Huelva2

 

Zur Zeit nehmen 28 spanische Schüler des 8. und 9. Jahrganges am Spanischunterricht an der Herderschule teil. Sie werden von drei Lehrkräften, unter anderem von ihrem Schulleiter Manuel Martínez Gómez, begleitet. Der Gegenbesuch der Herderschüler (8. Jahrgang) in Huelva erfolgt vom 06.03-13.03.2012, wobei die Schüler eine Woche vor Ort in Gastfamilien untergebracht werden und ebenfalls am Schulleben teilnehmen.

 

Huelva3

Der Austausch steht unter dem Thema „Jugendliche in Huelva - Jugendliche in Lüneburg“. Diese Themen werden von den jeweiligen Schülergruppen der Partnergruppe in der Fremdsprache präsentiert und werden später auf der entsprechenden Schulhomepage veröffentlicht (voraussichtlich werden diese Präsentationen in Huelva, 2012, stattfinden, da die Organisation auf spanischer Seite sehr kurzfristig erfolgte).

 

Künftig wird zu überlegen sein, ob der Spanienaustausch weiterhin im 8. oder im 9. Jahrgang durchgeführt wird. Die künftige Schülergeneration auf spanischer Seite wird dann schon Deutsch als Pflichtfremdsprache erlernen und am regulären Unterrichtsalltag an der Herderschule teilnehmen.

 

An dieser Stelle möchte ich allen Eltern, Schülern und meinen Spanischkollegen ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung bei der Organisation, Planung und Durchführung dieses Austausches danken, ohne deren Hilfe ein reibungsloser Ablauf nicht möglich gewesen wäre.

 

Maria de Fátima Marinho, Fachobfrau Spanisch, 06.01.2012

E-Twinning-Projekt "That's my culture, folks"

Herderschule Lüneburg - I.E.S. Jovellanos (Gijón, Asturien)

 

Seit November 2010 nimmt die Herderschule Lüneburg an einem E-Twinning-Projekt mit Spanien (Gijón, Asturien) teil.

 

Das Thema des Projektes lautet "That's my cultrure, folks". Es befasst sich mit den Traditionen, Bräuchen und Festen Spaniens und Deutschlands.

 

Die Schüler sollen sich der kulturellen Realität des jeweiligen Partnerlandes annähern, indem sprachliche Barrieren überwunden werden. Somit steht das interkulturelle Lernen im Vordergrund des Projektes. Die Lernenden sollen die fremde Kultur kennen lernen und mit der eigenen Kultur im Hinblick auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten hin analysieren.

 

Ferner werden die Medien- und Sozialkompetenz geschult, denn die Schüler lernen verantwortungsbewusst im Internet zu recherchieren und im Anschluss daran die erarbeiteten Ergebnisse in Gruppenarbeit, z.B. in Form einer Power-Point-Präsentation, zu präsentieren.

 

Dieses Projekt wird mit dem jetzigen 8. Jahrgang Spanisch der Herderschule sowie mit den Jahrgängen 7 und 8 des I.E.S. Jovellanos in Spanien durchgeführt. Insgesamt sind jeweils ca. 65 Schüler auf beiden Seiten involviert, wobei die Kommunikationssprachen Deutsch, Englisch und Spanisch sind. Grundidee und Hauptanliegen von E-Twinning ist es, eine quasi-authentische Kommunikationssituation zu schaffen und auf diese Weise Lernende in der jeweiligen Fremdsprache mit einer Partnerschule kommunizieren zu lassen.

 

Die verantwortlichen Lehrkräfte auf deutscher Seite sind: Frau Gómez Álvarez (Kl. 8S2), Frau Marinho (Koordinatorin und Verantwortung für das Projekt) und Herr Touma (Kl. 8S1). Auf spanischer Seite sind für das Projekt verantwortlich: Frau Rozada Jardón, Frau Carreno und Frau Rodríguez Noval.

 

Bis zu dem jetzigen Zeitpunkt wurde zu den folgenden Themen gearbeitet: Nikolaus, Advent, Weihnachten und Silvester/Neujahr.

 

Folgende Themen stehen noch aus: Karneval und Ostern.